Hurtigruten führt risikofreie Buchung ein

Hurtigruten führt risikofreie Buchung ein

  • Flexible Urlaubsplanung dank „Buchen ohne Risiko“
  • Bis zu 1000 Euro Frühbucherrabatt pro Person
  • Stornierung der Reise ohne besonderen Grund

Ab sofort bietet Hurtigruten größtmögliche Flexibilität bei Neubuchungen von Postschiff- und Expeditions-Seereisen für die Jahre 2021 und 2022. Alle Buchungen, die im Zeitraum 1. September bis 31. Oktober 2020 getätigt werden, können im Rahmen von „Buchen ohne Risiko“ bis zu sechs Monate vor Abreise flexibel vom Gast storniert werden. Gäste, die jetzt buchen, profitieren von attraktiven Frühbucherrabatten ebenso wie der großen Reiseauswahl.

Mit Hamburg als Heimathafen geht MS Otto Sverdrup ab Januar 2021 auf 15-tägige Norwegen Expeditionen, jetzt buchbar inklusive Frühbucherrabatt ab 2.999 Euro pro Person. Expeditions-Seereisen mit dem Hybrid-Schiff Roald Amundsen nach Alaska (14 Tage) oder die Kanada-Grönland-Expedition mit MS Fram (17 Tage) sind ab 4.490 Euro bzw. 5.290 Euro pro Person buchbar, jeweils inklusive 500 Euro Bordguthaben.

Zuversicht und Planungssicherheit sind wichtige Voraussetzungen für die Buchung des nächsten Urlaubs. Gerade in Zeiten von Reisebeschränkungen und sich laufend ändernden Vorschriften ist dies umso wichtiger. Für ein gutes Gefühl und unbeschwerte Vorfreude bei der Urlaubsbuchung führt Hurtigruten jetzt „Buchen ohne Risiko“ ein. „Wir verstehen, dass sich Reisepläne aufgrund der aktuellen Situation ändern können und ermöglichen deshalb, die Reservierung bis sechs Monate vor Abreise für höchstens 150 Euro zu stornieren“, sagt Heiko Jensen, VP Sales Europe bei Hurtigruten.

Die Stornierungsfrist für Reisen zwischen Januar und September 2021 beträgt 90 Tage vor Abfahrt. Reisen zwischen Oktober 2021 und Dezember 2022 müssen 180 Tage vor Abfahrt vom Gast abgesagt werden. Die Bearbeitungsgebühr pro Person beträgt maximal 150 Euro.

Weitere Information zu „Buchen ohne Risiko“ ab 1. September 2020 auf www.hurtigruten.de.